Einfache Low Carb Karotten Brötchen

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 Bewertungen, 0,00 von 5 ) Nur registrierte Benutzer dürfen Bewertung abgeben.
Leckere kohlenhydratarme Low Carb Karotten Brötchen. Passend für süßen und herzhaften Belag. Die geriebenen Karotten geben den Brötchen einen extra feinen Geschmack.

Einfach und schnell zubereitet:

  1. Karotten schälen, die Enden abschneiden und mit einer Küchenreibe fein raspeln.
  2. Die geraspelten Karotten in eine Schüssel geben und mit den Eiern verrühren.
  3. In einer zweiten Schüssel Sonnenblumenkerne, Goldleinmehl, Mandelmehl, Flohsamenschalen, Kokosmehl, Salz und Backpulver gut miteinander vermengen.
  4. Nun die trockenen Zutaten zu den nassen Zutaten geben und alles zu einem homogenen Teig verkneten.
  5. Den Low Carb Karotten Teig in sechs gleiche Teile teilen, in den Händen zu kleinen Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  6. Die Brötchen müssen im Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für ca. 40 – 45 Minuten backen, bis sie leicht knusprig sind.
  7. Low Carb Karotten Brötchen gut auskühlen lassen und genießen.

Zubereitungszeit:

Portionen: Für 6 kleine Brötchen.

Dieses Rezept hat 2 Kommentare erhalten..

Gesehen:

200gKarotten (geraspelt)
80gSonnenblumenkerne
50gGoldleinsamenmehl (teilentölt)
50gMandelmehl (teilentölt)
25gFlohsamenschalen
20gKokosmehl (teilentölt)
4Eier (Größe L)
2 1/2TLSalz
1ELBackpulver

Nährwertangaben pro 100 g Zutaten (ohne Zuckerersatz):

Kohlenhydrate 6 g
Eiweiß 14 g
Fett 12 g

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
MarenJane LiesickeRecent comment authors
  Subscribe  
Neu Alt Bewertung
Benachrichtige mich über
Maren
Gast
Maren

Da ich derzeit auf Gluten und Milchprodukte verzichten muss, bin ich bei diesem Rezept gelandet. Und, viele Backwaren waren dann keinen zweiten Versuch wert. Dies ist wirklich lecker, aber … 2 1/2 TL Salz ist deutlich zu viel, finde ich. Mehr als 1 bis 1,5 würde ich beim nächsten mal nicht nehmen. Und, mit 220 kcal pro Stück auch kein Leichtgewicht. Hochgegangen ist es nicht wirklich, aber man kann es trotzdem in 3 Stücke bzw. Scheiben teilen und belegen.
Und zum Kokosmehl … man schmeckt es nicht, null.

Jane Liesicke
Gast
Jane Liesicke

Kann ich statt dem kokosmehl auch leinsamenmehl verwenden?
Ich mag den Geschmack von Kokos nicht.

Danke schon mal

Liebe Grüße Jane