Einfacher Low Carb Käsekuchen (Ohne Boden)

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 Bewertungen, 0,00 von 5 ) Nur registrierte Benutzer dürfen Bewertung abgeben.
Einfaches Rezept für einen leckeren Low Carb Käsekuchen ohne Boden. Das Johannisbrotkernmehl ersetzt die Stärke des normalerweise verwendeten Puddingpulvers.

Einfach und schnell zubereitet:

  1. Eier trennen und Eiweiß zu Eischnee steif schlagen.
  2. In einer zweiten schüssel Magerquark, Quark (40% Fett i.d.T), Eigelbe, Xylit, Erythrit, Backpulver und Bourbon-Vanille cremig rühren.
  3. In die homogene Quarkmasse wir zuletzt das Johannisbrotkernmehl durch ein Sieb eingerührt.
  4. Nun vorsichtig den Eischnee unterheben.
  5. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  6. Den Boden einer 26cm-Springform mit Backpapier auslegen und die Springformwand mit Butter einfetten. Quarkmasse einfüllen und glattstreichen.
  7. Den Käsekuchen ca. 60 Minuten goldbraun backen.
  8. Den fertigen Kuchen für mindestens 30 Minuten in der Springform abkühlen lassen.

 

Zubereitungszeit:

Portionen: Für eine Springform (26cm Durchmesser)

Dieses Rezept hat 6 Kommentare erhalten..

Gesehen:

1000gMagerquark
250gQuark (40% Fett i.d.T)
100gXylit (z.B. Xucker Premium)
100gErythrit (z.B. Xucker Light)
6gJohannisbrotkernmehl
4Eier (L)
1TLBackpulver
 1/4TLBourbon-Vanille (gemahlen)

Nährwertangaben pro 100 g Zutaten (ohne Zuckerersatz):

Kohlenhydrate 3 g
Eiweiß 13 g
Fett 2 g
Subscribe
Benachrichtige mich über
guest
6 Comments
Neu
Alt Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Michelle
Michelle
3 Jahre vorher

Ich habe den Kuchen heute auch mal ausprobiert, leider schmeckt er mir persönlich gar nicht.. der ist sehr wässrig und die obere Schicht schmeckt wie Schuhsohle, riechen tut der super lecker.

Stefan
Stefan
6 Jahre vorher

Hallo,
Wieso werden 2 verschiedene
Zuckerersatzarten genommen?
Hat das Vorteile gegenüber, wenn man nur eine nimmt?
Danke
Grüße
Stefan

Johanna
Johanna
6 Jahre vorher
Reply to  Stefan

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann haben beide Zuckeraustauschstoffe Vor- und Nachteile. Indem man beide im Verhältnis 1:1 nimmt, bekommt man die Vorteile von beiden mit und die Nachteile sind nicht so schlimm.

Mandy
Mandy
6 Jahre vorher

Hallo..

zuerst mal ein riesen Kompliment für die tollen Rezepte…

Ich hätte eine Frage, kann ich bei dem Käsekuchen statt Johannisbrotkernmehl auch Gurkernmehl verwenden?

Liebe Grüße Mandy

6
0
Would love your thoughts, please comment.x